In den meisten europäischen Breitengraden fallen die Winter sehr lange aus. Das bedeutet wiederum, dass mindestens während der Hälfte des Jahres die Sonne sehr spät auf- und sehr früh wieder untergeht. Das wiederum hat zur Folge, dass es jene, die sich gerne abends oder früh morgens sportlich betätigen oder aus anderen Gründen zu Fuß draußen unterwegs sein wollen, sich um eine Alternative kümmern müssen, was die Beleuchtung des Gehweges betrifft. Deshalb bietet sich in so einem Fall eine Outdoor Stirnlampe sehr gut an. Viele Hundehalter, die nebenbei auch noch berufstätig sind, haben oft keine andere Möglichkeit, als frühmorgens und spätabends mit ihrem Vierbeiner eine Runde zu drehen. Tagsüber, wenn das Sonnenlicht für die Beleuchtung der Wanderungen ausreichen würde, sitzt man immerhin in den meisten Fällen selbst in der Arbeit.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Outdoor StirnlampeMittlerweile ist das Angebot für Kopfleuchten sehr groß. Immerhin finden Sie beim Bergbau schon seit Jahren Verwendung. Eine gute Outdoor Stirnlampe zeichnet sich durch lange Betriebsfähigkeit und gute Sichtverhältnisse aus. Trotzdem darf die Outdoor Stirnlampe einen Entgegenkommenden nicht blenden, wenn zum Beispiel ein Jogger oder Spaziergänger des Weges läuft. Andererseits sorgt eine Outdoor Stirnlampe für bessere Sichtbarkeit. Man kann diesen Erkennungsfaktor noch erhöhen, in dem man sich eher auffällig und mit hellen Farben kleidet. Schwarz und Grau sind zwar modisch, aber bei Nacht oder Dämmerung im Verkehr eher Tabufarben, weil man dadurch schlechter erkannt wird. Sehr vorteilhaft sind auch zusätzliche Reflektoren, die man an der Outdoor Stirnlampe anbringen kann. Wird man also beleuchtet, strahlen diese das Licht zurück und man wird leichter als Verkehrsteilnehmer erkannt.

Da eine Outdoor Stirnlampe die verschiedensten Formen aufweisen kann, lohnt es sich, diese im Sportgeschäft vor dem Kauf noch auszuprobieren. In den meisten Fällen ist ein Laufband vor Ort, um gleich die Probe aufs Exempel zu statuieren. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass die Halterung straff genug sitzt, damit man die Outdoor Stirnlampe nicht verliert. Gleichzeitig soll sie aber nicht zu eng sitzen. Trägt man eine Mütze, so kann man die Outdoor Stirnlampe darüber streifen und sie oberhalb tragen. Dies ist vor allem in den kalten Monaten des Jahres sehr vorteilhaft.

Bildquelle: Petzl