Stirnlampen haben sich in der Vergangenheit als recht nützliche Zubehörteile erwiesen. Die Einsatzbereiche sind hierbei sehr vielfältig. Ob in der Freizeit, etwa beim Klettern oder Bergsteigen oder bei Höhlenwanderungen. Die Stirnlampe sorgt für eine ansprechende Beleuchtung in der Dunkelheit. Wir nutzen unsere Stirnlampen für Hobby und Beruf, gerade in der Berufswelt ist die Stirnlampe fast nicht mehr wegzudenken. Man denkt hier in erster Linie an den Bergbau, denn unter Tage ist das Lichtangebot meist sehr stark eingeschränkt. Oder auch auf der Baustelle, Werstätten und Heimbau. Stirnlampen sind allgegenwertig.

Stirnlampen für Hobby und Beruf

Universelle Stirnlampen für den Einsatz in Autowerkstätten

Ein weiterer Bereich in dem eine Stirnlampe sehr praktisch ist, ist der Einsatz in der Autowerkstatt. Steht das Fahrzeug auf der Grube kann mit der Stirnlampe unter dem Auto gearbeitet werden. Durch das Tragen auf dem Kopf hat der Monteur beide Hände frei und muss nicht umständlich mit einer Taschenlampe ins Wageninnere leuchten. Leider ist dies in den Autowerkstätten noch kein Standard und man muss sich erst die richtige Autowerkstatt suchen. Schließlich sollen der Service und die Qualität bei der Reparatur im Vordergrund stehen.

Stirnlampen mit LED

Stirnlampen sollen hell leuchten, aber gleichzeitig auch Energie sparen. Was eignet sich da besser, als auf LEDs zurückzugreifen? LED-Leuchten sind sparsam im Verbrauch, geben aber ein starkes Licht ab und sorgen für eine entsprechende Helligkeit, selbst in dunkler Umgebung.

 

Bildquelle: Flickr, tiegeltuf.