Ob beim Arbeiten oder beim Sport- wer im Dunkeln unterwegs ist, braucht Licht. Wenn dann die Hände frei bleiben sollen, sind Stirnlampen eine gute Anschaffung. Welches Modell gewählt wird, richtet sich dabei auch nach dem Einsatzzweck, denn wer nur mal rasch mit dem Hund gehen möchte, braucht keine so lange Leuchtdauer, wie jemand, der für einen längeren Lauf trainieren möchte. Die Lampen finden bei Radfahrern und Läufern aller Art Verwendung, ebenso wie bei Bergtouren, beim Skifahren oder beim Arbeiten an dunklen Orten wie unter einem Auto. Auch die modernen Schatzsucher machen beim Geocaching von solchen Kopflampen Gebrauch. Dabei weisen die unterschiedlichen Modelle verschiedenste Attribute auf. Manche sind besonders robust, andere wasserdicht. Wer etwas wirklich haltbares sucht, sollte bei der Anschaffung nicht zum billigsten Modell greifen.

Übersicht

led-lenser-H7R-300x170Zweibrüder Optoelectronics hat auf dem weltweiten Markt eine Führungsposition bei den LED-Taschenlampen aus Metall inne. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen seit 20 Jahren Taschen-, Taucher- und Stirnlampen, ebenso wie Schlüssellampen. Die verschiedenen Modelle sind für die unterschiedlichsten Bedingungen gebaut worden. Viele Varianten besitzen das besondere „Advanced Focus System“, das weltweit als eines der besten Fokussiersysteme gilt. Auch die LED Lenser H7R verfügt über diese Technik. Dadurch lässt sich die Linse mittels Schiebefokus so einstellen, dass entweder ein Streu- oder ein Punktlicht (Spotlight) erreicht werden kann. Dies geschieht mittels eines Reglers, der unterhalb des Lampenkopfes sitzt. Mit ihm kann der Fokus der H7R stufenlos geregelt werden. Hinzu kommt das innovative Linsensystem, durch das sich das Fern- und das Nahlicht außergewöhnlich gut verteilt. Die Ausleuchtung im Nahbereich ist fast kreisrund, während das ausgesprochen stark gebündelte Fernlicht eine deutlich größere Reichweite erreichen kann, als manch andere Stirnlampe. Die High End Power LED wirft ein ungewöhnlich geringes Gewicht von nur 120 Gramm in die Waagschale und bringt es doch auf maximal 140 Lumen. Das Modell LED Lenser H7 kam ohne Akkus, hier aber gehören sie dazu, wie das „R“ im Namen, das für Rechargeable steht, verrät. Betrieben wird die H7R mit 3 R3 Akkus. Die Akkus stecken in einem Batteriefach, dem sie für die Aufladung mittels Ladestecker nicht entnommen werden müssen. Ein Clou an diesem Modell ist, dass sie zudem mit 3 gewöhnlichen AAA Batterien funktioniert. Bei einer Leuchtdauer von 40 Stunden leuchtet diese LED-Lampe 150 Meter weit. Ihr Energietank verfügt über 4,5 Wh.
Eine Besonderheit des Modells aus dem Hause Zweibrüder ist die Möglichkeit, sie stufenlos zu dimmen. Dies ist mit einer Hand am schützenden Akkugehäuse erledigt, an dem ein Schieberegler angebracht wurde. Das Gehäuse spritzwassergeschützt. Dadurch bietet sich die LED Stirnlampe für viele Einsatzgebiete an. Jogger und Wanderer kommen ebenso auf ihre Kosten, wie Bergsteiger, aber sie ist auch als simple Leselampe genau richtig einstellbar. Berichte von Kunden im Internet zeigen, dass sie sowohl beim Segeln genutzt wird, als auch beim Radfahren und auf der Arbeit, wenn Inspektionen im Dunkeln notwendig werden.

Preis und Verfügbarkeit anzeigen

Testbericht

led-lenser-H7R-300x170Zahlreiche Zeitschriften haben die LED Lenser H7R mittlerweile getestet und bewertet. „Nordic Sports“ ist der Meinung, dass die Lampe gut für Einsteiger geeignet ist, denen ein variables Modell wichtig ist. Gelobt wird auch die stufenlose Einstellung vom Fokus und dem Winkel des Lichts, sowie die Leuchtleistung. Die Zeitschrift ist der Meinung, dass damit auch das Training im nächtlichen Wald kein Problem mehr darstellt. Das Magazin „Running“ bescheinigt der H7R ein ausgesprochen breites Spektrum für ihren Einsatz. Auch die durchdachte Bedienung von Lampe und Ladestation findet hier großen Gefallen. „Running“ ist sich mit dem „Motorrad Magazin“ einig, dass das Kopfband sehr fest sitzt. Hierbei wird auch das geringe Gewicht mit dem schmalen, ergonomisch geformten Lampenkopf hervorgehoben. Beim Motorrad Magazin waren 10 Lampen im Test. Die LED Lenser H7R erhielt hier eine Empfehlung, Noten wurden insgesamt nicht vergeben. Diese fehlen auch bei der Zeitschrift „Condition“. Hier wurde die LED Stirnlampe aber als überzeugend empfunden, was nicht zuletzt der Möglichkeit zu verdanken ist, dass sich der Lampenkopf um fast 90 ° herunterschwenken lässt. So müssen speziell Sportler, die diese Leuchte nutzen, nicht ständig nach unten schauen. Gelobt wird von diesem Heft auch die hohe Leuchtkraft bei geringem Gewicht. Das Magazin „Klettern“ bezeichnet die LED Lenser H7R sogar als „Fernscheinwerfer“. Auf der Internetseite der Zeitschrift wird die „gigantische“ Leuchtweite hervorgehoben und der ausgesprochen fokussierte Lichtkegel. Ie H7R konnte mit dem engsten Leuchtfeld im Test überzeugen. Der stufenlose Zoom und die Dimmbarkeit gefielen den Testern von „Klettern“ ebenso, wie die überzeugende Handhabung von allen Funktionen.

Kundenmeinungen

led-lenser-H7R-2-300x155Auch bei Kunden kommt die LED Stirnlampe gut an. Das die mitgelieferten Akkus sich auch mittels USB Port aufladen lassen, findet bei den Käufern ebenso Gefallen, wie die leichte Befestigung am Kopf. Ihre gute Ausleuchtung wird dabei in allen Bereichen deutlich gelobt, denn sie wird von Joggern ebenso empfohlen wie von Radfahrern und KFZ-Mechanikern. Die lange Haltbarkeit der Akkus wird von vielen hervorgehoben. Unebenheiten sind mit ihr laut vieler Meinungen kein Hindernis mehr im Dunkeln. Auch die gute Verarbeitung kommt an. Viele dieser Dinge konnte ein Professor aus Hamburg bestätigen, der im Jahr 2009 mit dieser und anderen Lampen aus der LED Lenser Serie eine Expedition nach Borneo durchführte. Für die Tierbeobachtung in der Nacht erbrachte die H7R gute Dienste, denn durch die Lichtreflektion in den Tieraugen ließen sich die Wildtiere leichter finden. Die Leuchtkraft lobte der Professor als außergewöhnlich für eine derart kompakte Lampe. Auf der Expedition erwies sich die Reduzierung der Leuchtkraft im Nahbereich als sehr wichtig, die mittels des Leuchtstärkereglers einhändig möglich ist. Dies war zudem sehr stromsparend. Zudem wurde die clevere Kombination aus den Batterien und den Akkus als Vorteil der Lampe empfunden. Das hochwertige Material und der Fokusbereich des Lichtstrahls wurden ebenfalls als Pluspunkte angesehen. Die hier von der Expedition festgestellten Vorteile wurden von anderen Käufern und den Testberichten in den Zeitschriften bestätigt.

Preis und Verfügbarkeit anzeigen

Fazit

Die LED Lampe aus dem Hause Zweibrüder muss sich mit anderen Lampen wie der Black Diamond Storm und weiteren Modellen messen und gibt eine gute Figur ab. Durch ihr geringes Gewicht und die ungewöhnliche Lösung mit Akkus und Batterien versucht sie sich von der Konkurrenz abzuheben. Die starke Fernausleuchtung sorgt letztlich dafür, dass ihr dies gelingt. Die stufenlos verstellbaren Systeme sorgen für ein großes Einsatzgebiet und machen sie damit für Sportler, Geocacher und Firmen gleichermaßen attraktiv.